Nick & June - “My November My“ (Adp Records/Alive)

Nick & June – “My November My“

Aus Nürnberg stammt das Indie Folk-Duo Nick & June, das mit “My November My“ vor einer Woche sein Zweitwerk vorgelegt hat.

Nick & June - “My November My“ (Adp Records/Alive)
Nick & June – “My November My“ (Adp Records/Alive)

Auf dem Nachfolger des Debütalbums “Flavor & Sin“, das im Jahre 2013 erschien, erwartet einen ein wunderschönes Gebräu aus Folk und Pop, das stimmungsmäßig von zarter Schwermut und Verträumtheit bestimmt wird.

Geschmückt wird das Ganze noch durch den zerbrechlichen mehrstimmigen Gesang von Nick Wolf und Julia Kalass, welcher der mittels Melodica, Akkordeon, Banjo, Gitarre, Ukulele und Klavier instrumentierten Folkpop-Musik das gewisse Etwas verleiht.

Das Opus ist ein Konzeptalbum geworden, in dessen Zentrum der “November Boy“ steht, welcher desillusioniert und niedergeschlagen ist und dabei tiefe Enttäuschtheit über seine Umwelt und die Welt zeigt. Seine Gedanken werden in 12 Kapiteln erzählt, an deren Ende sein Abschied steht.

SOMA – „Gegen den Strom“

SOMA – Videopremiere des neuen Videos zur Single „Gegen den Strom“

SOMA macht Hip-Hop und kommt aus Hamburg. Anfangs in der Kombo Altonative, später meist Solo. 2013 erschien sein Debut-Album „Lebenszeichen“, auf dem sich bereits seine Neigung zu melodisch-verträumter Musik zeigte.

Hier das neue Video zum Song „Gegen den Strom“ von SOMA:

Ende 2015 trifft er auf den Musiker und Produzenten Loki! mit dem er im Juli 2016 die free-download-EP „Herzblut“ über Bandcamp veröffentlicht. Loki! mischt dort HipHop Beats mit Rock-, Pop- und Jazz- Elementen, die SOMA mit introspektiven und gesellschaftsanalytischen Raps untermalt.

Nach einigen Auftritten als Duo, beschließen beide die folgenden Auftritte für das anschließende Album „Niemandsland“ (Album-VÖ: 27.01.17) mit Live-Band und Loop-Station zu bestreiten. Mit dem Drummer Bastian Seils und dem Bassistes Nils Lagoda wird die Band dann komplett.

The Beatles – „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“ – Jubiläums-Edition

The Beatles zelebrieren „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“ mit besonderen Jubiläums-Editionen l VÖ: 26.05.17

“Sgt. Pepper” neu abgemischt in Stereo und 5.1 Surround Audio, erweitert mit bisher unveröffentlichten Session-Aufnahmen, Video-Material und speziellem Packaging

Bisher unveröffentlichter Dokumentarfilm aus dem Jahre 1992: “The Making of Sgt. Pepper“, technisch restauriert für das Jubiläums-Super-Deluxe-Box-Set

Am 1. Juni 2017 ist es 50 Jahre her, dass The Beatles – John Lennon, Paul McCartney, George Harrison, und Ringo Starr – die Welt gleichermaßen überraschten und begeisterten und dem ‘Summer Of Love’ den perfekten Soundtrack mit “Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“ lieferten. Dieses Album gilt als bahnbrechendes Meisterwerk, das allgemein zum meist anerkannten Popalbum wurde. Um den 50. Jahrestag dieser Veröffentlichung angemessen zu würdigen, veröffentlichen die Beatles nun eine Reihe von hochkarätigen Jubiläums-Editionen von “Sgt. Pepper“, die am 26.05.2017 über Apple Corps Ltd./Capitol/USM erscheinen. Das Album wurde neu von Giles Martin und Sam Okell in Stereo und 5.1 Surround Audio gemischt und mit insgesamt 34 Studio-Takes bzw. Vorab-Versionen der endgültigen Album-Titel erweitert und angereichert.

Jennifer Lopez tritt in Las Vegas auf

Las Vegas gehört bereits seit einigen Jahrzehnten zu den bekanntesten Anziehungspunkten für Fans von Glücksspielen aus den USA und weit darüber hinaus. Die Stadt steht wie keine andere für die Faszination, die die Spiele im Casino ausüben, darüber hinaus haben die Casinos auf dem legendären Strip schon in vielen bekannten Filmen eine wichtige Rolle gespielt. Das hat im Laufe der Jahre dazu beigetragen, dass es in Las Vegas heute längst nicht mehr nur um Glücksspiele geht. Darüber hinaus sorgen die Betreiber der verschiedenen Hotels und Casinos schließlich auch immer wieder mit Shows, Konzerten und anderen Events dafür, dass Besucher in die Stadt kommen.

Jennifer Lopez at GLAAD Media Awards

Mike + The Mechanics – „Let Me Fly“

Mike + The Mechanics mit achtem Album „Let Me Fly“, VÖ: 07.04.2017

Mike + The Mechanics – „Let Me Fly“ (Michael Rutherford Ltd. / BNG)

Eine Hobby-Band? Ein Nebenprojekt? Von wegen! Mike Rutherford rief Mike + The Mechanics vor inzwischen bereits 32 Jahren ins Leben. Nicht als Ersatz, sondern als Ergänzung zu Genesis. Mit der Veröffentlichung von „Let Me Fly“ am 07. April 2017 liegt das mittlerweile achte Album der Band vor, die längst keine Identitätssuche mehr betreiben muss.

Mike Rutherford hat derzeit allen Grund dazu, glücklich zu sein, denn „Let Me Fly“ destilliert alles, was Mike + The Mechanics ausmacht: Das Songwriting, das erbaulich-Lebensbejahende und die typisch-eigenartigen Untertöne.

Deep Purple – „inFinite“

Deep Purple veröffentlichen neues Studioalbum „inFinite“ am 07. April 2017 bei earMUSIC

Deep Purple – „From Here To inFinite“(earMUSIC/Edel)

Deep Purple zählen zu den ersten und einflussreichsten Vertretern des Hard Rock und Heavy Metals, verkauften in ihrer rund 50-jährigen turbulenten Bandgeschichte mehr als 130 Millionen Alben und wurden erst 2016 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Ihr letztes Album „NOW What?!“ chartete in Deutschland auf #1 und erreichte mit über 100.000 verkauften Exemplare Goldstatus. Bevor die Rocklegenden im Mai auf große Abschiedstour gehen, wird am 7. April ihr 20. Studioalbum „inFinite“ bei earMUSIC erscheinen, der mit Hochspannung erwartete Nachfolger des weltweiten Charterfolgs „NOW What?!“.

Various Artists - “KlangCafé VI“ (Polystar/Universal)

“KlangCafé VI“

Die brandneue KlangCafé – Ausgabe lädt zum Träumen ein

Various Artists - “KlangCafé VI“ (Polystar/Universal)
Various Artists – “KlangCafé VI“ (Polystar/Universal)

Wer einfach mal innehalten und dem Stress des Alltags entfliehen möchte, dem sei die neueste Edition der beliebten Compilation-Serie “KlangCafé“ empfohlen.

Darauf offerieren dem geneigten Hörer entspannte Tracks von Acts wie Coldplay, Hundreds, Calum Scott, Wincent Weiss, Milky Chance, James Hersey, Rhodes, Lorde, Solange, Dean Lewis, JP Cooper, James Blake, The XX, Marian Hill, Imany, Alessia Cara oder The Weeknd einen wohltuenden Ruhepunkt, der in der heutigen Zeit, welche meist von Unruhe und Hektik bestimmt ist, sicherlich gut tun dürfte.

Ein absolutes Highlight des Samplers ist dabei die gefühlvolle Calum Scott-Nummer “Dancing On My Own“, bei der es sich übrigens um eine Coverversion des gleichnamigen Robyn-Hits aus dem Jahre 2010 handelt. Ende April letzten Jahres erreichte sein Remake Platz 2 der britischen Single- Charts.

BROTHERS OF SANTA CLAUS – „NOT OK“

BROTHERS OF SANTA CLAUS mit neuem Album „NOT OK“, VÖ: 07.04.17

BROTHERS OF SANTA CLAUS – „NOT OK“ (Jazzhaus Records)

Brothers of Santa Claus – eine der vielversprechendsten Bands aus dem deutschsprachigen Raum. Ungeschminkte Musik mit einer ordentlichen Portion gradliniger und ausdrucksvoller Leidenschaft.

Die Band war bereits mehrfach auf Deutschlandtournee und für Konzerte in der Schweiz, in England, in den Niederlanden und in Frankreich unterwegs. Dabei wurde ihre ständig wachsende Fangemeinde durch Auftritte bei TV Noir und den Hamburger Küchensessions noch vergrößert.

Die Lochis – „Sidekick“

Die Lochis – hier kommt das Video zu ersten Single „Sidekick“ aus dem kommenden Album „#zwilling18“, Album-VÖ: 12.05.17

Die Lochis – „Sidekick“ (Department Musik / Mediakraft)

Ihre Augen Rubine, ein Lächeln aus Diamant und der Swag kommt aus New York – wer kennt sie nicht, diese eine, unfassbar coole Frau? Auf „Sidekick“ (VÖ: 31.03.17) widmen sich die Lochis der Einen, an die weder du noch ich rankommen. Egal, was man unternimmt, man bleibt einfach nur der nette Kumpel, der Nebendarsteller – der „Sidekick“. Das ist letztlich aber gar nicht so tragisch – die Frau hat schließlich ein Herz aus Eis.

Hier das Video zu „Sidekick“:

MASTODON – Emperor Of Sand

Nein, auf Sand gebaut ist das neue Werk von Mastodon ganz sicher nicht! Mit ihrem aktuellen Studioalbum „Emperor Of Sand“ beweisen die Amerikaner wieder einmal eindrucksvoll, dass sie zu den wichtigsten Vertretern der modernen Metal-Szene gehören.

MASTODON – Emperor Of Sand

Seit nunmehr 17 Jahren musizieren Troy Sanders (Bass, Gesang), Brent Hinds (Gitarre, Gesang), Bill Kelliher (Gitarre) and Brann Dailor (Schlagzeug, Gesang) in gleicher Besetzung zusammen. In dieser Zeit haben sie ihren ganz eigenen Klangkosmos erschaffen, der Metal, Sludge, Hardrock und Prog so miteinander verknüpft, dass ein unverwechselbarer Bandsound dabei entsteht. Auch bei „Emperor Of Sand“ steht von den ersten Klängen an fest: Das sind zu 100% Mastodon!

HUMANS – STAFFEL 1 – Blu-ray

Ist ein Zusammenleben von Menschen und humanoiden Robotern möglich? Und was passiert, wenn die Grenzen zwischen echtem und programmiertem Leben langsam verschwinden? Dies sind nur einige Fragen, die sich die Protagonisten in „Humans“ stellen müssen.

HUMANS – STAFFEL 1 – Blu-ray

„Humans“ ist die britisch/US-amerikanische Adaption der schwedischen Erfolgsserie „Real Humans – Echte Menschen“ aus dem Jahr 2012. In einer alternativen Gegenwart erledigen Androiden, sogenannte Synths, die unangenehmen Arbeiten, die ihre biologischen „Besitzer“ nicht mehr erledigen wollen.

So entscheidet sich auch Joe Hawkins (Tom Goodman-Hill) dazu, einen Synth ins Haus zu holen, um seine Frau Laura (Katherine Parkinson) bei der alltäglichen Arbeit zu entlasten. Diese ahnt zunächst nichts von ihrem Glück und ist dementsprechend erstaunt, als sie von einer Geschäftsreise zurückkehrt und die attraktive Anita (Gemma Chan) vorfindet. Misstrauisch beobachtet sie Anitas verhalten, dass allzu oft menschlicher erscheint, als von einem Roboter zu erwarten wäre.

Deacon Blue - “Live At The Glasgow Barrowlands” (earMUSIC)

Deacon Blue – “Live At The Glasgow Barrowlands”

Aus Glasgow stammt die 1985 gegründete Band Deacon Blue, die gerade ihr brandneues Live-Album “Live At The Glasgow Barrowlands” via earMUSIC veröffentlicht hat.

Deacon Blue -  “Live At The Glasgow Barrowlands” (earMUSIC)
Deacon Blue – “Live At The Glasgow Barrowlands” (earMUSIC)

Jenes erscheint in verschiedenen Formaten: zum einen als limitierte 2CD/DVD Edition, zum anderen auch als Blu-ray, Doppel Vinyl und digital.

Insgesamt 27 Live-Aufnahmen sind auf dem mir vorliegenden 2CD/DVD-Set enthalten, darunter Mitschnitte von Deacon Blue-Klassikern wie “When Will You (Make My Telephone Ring)?“, “Dignity“, “Chocolate Girl“, “Real Gone Kid“, “Wages Day“, “Fergus Sings The Blues“, “Queen Of The New Year“, “Your Swaying Arms“, “Twist And Shout“, “Cover From The Sky“ oder “Your Town“.

Fotos - “Kids“ (PIAS Germany/CNTCT Rec./Rough Trade)

Fotos – “Kids“

Vor 6 ½ Jahren gab es mit dem Album “Porzellan“, das mit Kritikerlob überschüttet wurde, das letzte musikalische Lebenszeichen der Hamburger Formation FOTOS.

Fotos -  “Kids“ (PIAS Germany/CNTCT Rec./Rough Trade)
Fotos – “Kids“ (PIAS Germany/CNTCT Rec./Rough Trade)

Jetzt meldet sich die Band, bestehend aus Tom Hessler (Gesang, Gitarre), Deniz Erarslan (Gitarre), Friedrich Weiss (Bass) und Benedikt Schnermann (Schlagzeug) endlich mit neuem Material zurück.

Nach dem ersten Vorboten “Alles Offen“, der bereits im Februar diesen Jahres das Licht der Welt erblickte, erscheint nun der brandneue Longplayer “Kids“, der unter der Ägide des Frontmannes Tom Hessler und des Berliner Produzenten Tobias Siebert entstanden ist, welcher in der Vergangenheit bereits in den Credits von Acts wie Kettcar, Herrenmagazin, Hund Am Strand, Gary, Juli, Enno Bunger, Me And My Drummer oder Philipp Boa auftauchte und einigen von euch sicherlich auch als Klez.e-Frontmann bekannt sein dürfte.

Various Artists – “Future Trance – Best Of 20 Years“ (Polystar/Universal)

“Future Trance – Best Of 20 Years“

Bereits seit März 1994 erscheint vierteljährlich die Sampler-Reihe “Future Trance“, welche die Hörer stets mit den angesagtesten Tunes zwischen Dance und Hands Up versorgt.

Various Artists – “Future Trance – Best Of 20 Years“ (Polystar/Universal)
Various Artists – “Future Trance – Best Of 20 Years“ (Polystar/Universal)

Bei der neuesten Ausgabe handelt es sich jedoch um eine Special-Ausgabe der beliebten Compilation-Reihe, denn es geht hier nicht um die frischesten Tunes, sondern um die größten “Future Trance“-Klassiker der letzten 20 Jahre.

Sage und schreibe 88 Tracks finden sich auf den 4 CDs, welche sich den Jahren 1997-2001 (CD1), 2002-2006 (CD2), 2007-2011 (CD3) und 2012-up2date (CD4) widmen.

Various Artists – “Kontor Top Of The Clubs Vol. 74“ (Kontor Records)

“Kontor Top Of The Clubs Vol. 74“

“Kontor Top Of The Clubs“ ist der Titel einer CD-Reihe, die seit 1998 überaus erfolgreich auf dem Label Kontor veröffentlicht wird.

Various Artists –  “Kontor Top Of The Clubs Vol. 74“ (Kontor Records)
Various Artists – “Kontor Top Of The Clubs Vol. 74“ (Kontor Records)

Gerade wurde Vol. 74 der Compilation-Serie veröffentlicht. Versammelt sind auf dem 3-CD-Set unter anderem hochkarätige Tracks von so illustren Acts wie Alan Walker, Alle Farben, RHODES vs. Felix Jaehn, R.I.O., Martin Garrix feat. Mesto, Clean Bandit feat. Sean Paul & Anne-Marie, Calvin Harris, Martin Solveig feat. Ina Wroldsen, DJ Snake & Don Diablo feat. Justin Bieber, The Chainsmokers feat. XYLØ, Dimitri Vegas & Like Mike vs Diplo, Jonas Blue feat. RAYE, ATB & Andrew Rayel, Armin van Buuren & Garibay feat. Olaf Blackwood, Nalin & Kane, Lost Frequencies feat. Axel Ehnström, Alok & Bruno Martini feat. Zeeba, EDX, Nora En Pure , Charli XCX feat. Lil Yachty, Burak Yeter feat. Danelle Sandoval oder Topic.

Gato Preto - “Tempo“ (Unique Records/Groove Attack)

Gato Preto – “Tempo“

Ein Konglomerat aus Kuduro, Funk, Electro, Breakbeat und Rave ist es, was den Hörer auf “Tempo“ erwartet, dem Debütalbum des 2010 gegründeten Duos Gato Preto, bestehend aus dem Sound-Mastermind Lee Bass und der Sängerin Gato Misteriosas.

Gato Preto - “Tempo“ (Unique Records/Groove Attack)
Gato Preto – “Tempo“ (Unique Records/Groove Attack)

Wer sich einen ersten Eindruck verschaffen möchte, wie sich der exquisite und eigenwillige Mix anhört, welcher von dem Duo selbst als “Afrofuturistic Bass“ beschrieben wird, sollte mal Albumtracks wie “Dia D“ oder “Barulho“ antesten.

Hier gibt es den Videoclip zu “Dia D“:

Und hier der Videoclip zu der energetischen Nummer “Barulho“ (feat. Edu K) :

Gato Preto live:

30.6. Köln – Summerjam
22.7. Düsseldorf – Golzheim Fest
29.7. Eifel Zugvögel Festival
26.8. Hamburg – Afrika Festival

Brooke Candy – „Living Out Loud“ feat. Sia

Brooke Candy – hier kommt das offizielle Video zu ihrer Single „Living Out Loud“ feat. Sia / TIPP!

Brooke Candy – „Living Out Loud“ feat. Sia (Sony)

2017 wird es endlich Ernst für Brooke Candy. Nachdem die 28-jährige Rapperin und Sängerin in den vergangenen Jahren vorzugsweise durch schrille Styling-Entscheidungen (u.a. Metall-Bikinis, pinkfarbene Cornrow-Frisur), kesse Songtitel (u.a. „I Wanna Fuck Right Now“) und unübersehbare Mitwirkung in aufmerksamkeitsstarken Videoclips (u.a. „Genesis“ von Grimes) in Erscheinung getreten war, steht nun in Kürze die Veröffentlichung ihres Debütalbum „Daddy Issues“ auf dem Plan.

Festivalsommer 2017

Es geht looooooosssss!!

Keinen Bock mehr auf Winter? Wir auch nicht. Um uns, zumindest gedanklich, auf den Sommer einzustellen, läuten wir jetzt schon einmal die diesjährige Festival-Saison ein. Dazu erwartet uns wieder ein spannender Veranstaltungsmix. Vom 23.-25.06. geht es los mit dem Hurricane Festival in Scheessel. Am 02.-05.08. findet das mehr als facettenreiche A Summer’s Tale erneut in der Lüneburger Heide statt. Die schwarze Szene trifft sich vom 12.-13.08. beim M’era Luna, das 4-Tage-Festival Chiemsee Summer lädt vom 16.-19.08. ein und das Highfield legt vom 18.-20.08. am Störmthaler See los.

Alle Infos zu den einzelnen Festivals:

DEACON BLUE – “Live At The Glasgow Barrowlands”

DEACON BLUE veröffentlichen am 31.03. ein Live-Album “Live At The Glasgow Barrowlands” bei earMUSIC. Es wird als limitierte 2CD/DVD Edition, sowie als Blu-ray, Doppel Vinyl und digital erhältlich sein.

DEACON BLUE – “Live At The Glasgow Barrowlands” (earMUSIC / Edel)

Im letzten Jahr veröffentlichte die Band mit „Believers“ ihr erfolgreichstes Album seit 23 Jahren.

„Live At The Glasgow Barrowlands“ wurde am letzten Abend ihrer „Believers“ Tour am 4. Dezember 2016 in der für Deacon Blue bedeutenden Spielstätte The Barrowlands aufgenommen. Das Konzert zeigt die emotionale Rückkehr in eben dieses Venue, wo die Band 1994 eine ihrer besten Performances spielte.

Mit „Live At The Glasgow Barrowlands“ präsentieren Deacon Blue ein Potpourri ihrer beliebtesten Songs von ihrem millionenfach verkauften Debutalbum „Raintown“, welches dieses Jahr 30-jähriges Jubiläum feiert, bis hin zu Songs von ihrem neuesten Album „Believers“.

Fargo – „Wunderbare Jahre“

Jetzt kommt Fargo – neues Album und auf Deutschland-Tour, Album-VÖ: 31.03.17

Fargo – Wunderbare Jahre (Fargo/Motor)

Fargo, das ist ein Rapper, der einfach gut ist. Er lässt jede Maske, jedes extra zweifach, dreifach weg und liefert was Laune macht. Mit „Einfach sein“, der ersten Single, gelang dem ehemaligen Frontmann der Berliner Indie-Rap-Pioniere The Love Bülow ein sloganhaft eingängiges Solodebüt, eine Hymne für die so völlig vernetzte wie ratlose Generation Entscheidungsunfähig.

Nun geht es ‚leicht wie eine Feder‘ weiter, denn ‚fliegen kann doch jeder‘. Zumindest mit der großen Liebe, die einen wie „Karlsson Vom Dach“ voller Soul & Funk in einer anderen Dimension durch die Stadt fliegen lässt. Die neue Single ist eine Ode an die rosarote Brille, an das Sich-Fallen-Lassen – und sogar an alte Motown Platten, so leichtfüßig funky kommt die melodiöseste Nummer des Albums daher.

Menschen – Musik – Filme – Serien | News zu Popkultur und anderen Phänomenen