Felix Jaehn - “I“ (Virgin/Universal)

Felix Jaehn – “I“

“I“, das Debüt-Album von Felix Jaehn, entert auf Anhieb die Top 5 der offiziellen deutschen Album-Charts

Felix Jaehn - “I“ (Virgin/Universal)
Felix Jaehn – “I“ (Virgin/Universal)

Felix Jaehn zählt momentan zu den erfolgreichsten DJs der Welt. Seinen musikalischen Durchbruch feierte der Produzent, als er 2014 einen Remix des Omi-Tracks “Cheerleader“ vorlegte, der daraufhin in vielen Ländern der Welt, darunter auch Deutschland, Großbritannien und die USA, zu einem Nr.1-Hit avancierte. Bis zum heutigen Tag ging der Remix, der in den offiziellen deutschen Single-Charts in der Jahresendabrechnung von 2015 auf Platz 1 landen konnte, mehr als 6 Millionen mal über die Ladentische.

Nach diesem Welthit folgten zahlreiche weitere Charterfolge, darunter die in Deutschland und Österreich auf Platz 1 notierte Platin-Single “Ain`t Nobody“ (feat. Jasmine Thompson), bei der es sich um ein Remake des gleichnamigen Chaka Khan (Rufus)-Klassikers aus dem Jahre 1983 handelt, die mittlerweile mit Gold veredelte Top Ten-Single “Book of Love“ (Polina) oder der Top3-Charterfolg “Bonfire“ (feat. Alma). Im Mai letzten Jahres erschien dann mit “Hot2Touch“ (feat. Hight & Alex Aiono) eine weitere Hit-Single, die zwei Wochen die Chartspitze in den deutschen Airplaycharts inne hatte und auf Platz 12 der offiziellen deutschen Single-Charts notiert war.

All diese oben bereits erwähnten Charterfolge, viele weitere Hits und zahlreiche neue Songs finden sich nun auf dem Debütalbum von Felix Jaehn, das unter anderem in Studios in Kopenhagen, London und Los Angeles entstanden ist.

Natürlich präsentiert der 23-Jährige, welcher mit über 1,5 Milliarden Streams zu den weltweit erfolgreichsten Künstlern auf Spotify zählt, darauf auch seine aktuelle Single “Cool“ (feat. Marc E. Bassy and Gucci Mane) und die Vorgänger-Single “Like A Riddle“, welche in der ersten Woche des Jahres auf Anhieb auf Platz 1 der deutschen Airplaycharts stürmte.

Der im Klützer Winkel (Mecklenburg-Vorpommern) aufgewachsene Künstler hat sich mit dem Release seines Debütalbums sehr viel Zeit gelassen. Dazu äußert sich Felix Jaehn wie folgt: “Vielleicht wäre es aus Marketingsicht schlauer gewesen, das Album schon vor zwei Jahren zu veröffentlichen. Aber das hätte künstlerisch für mich keinen Sinn gemacht. Ich hatte in so kurzer Zeit so unglaublich großen Erfolg, aber ich war noch gar nicht dafür bereit, ein ganzes Album zu produzieren. Ich musste mich erst einmal entwickeln, meinen Sound finden, ein Team um mich herum bilden, live spielen, erste Interviews geben. Eine total spannende Phase, die sehr wichtig für mich war.“

Sozusagen ist “I“ eine Bestandsaufnahme des bisherigen Schaffens von Felix Jaehn, wobei auf dem überaus ansprechenden 25-Track-Album 15 brandneue Songs und die bekannten Chart-Smasher einträchtig nebeneinander stehen. Für diese abwechslungsreiche Mixtur aus Tropical House, Deep House, Dance und Pop kann von mir nur eine absolute Kaufempfehlung ausgesprochen werden.

Mit seinem aktuellen Album im Gepäck ist Felix Jaehn in den nächsten Monaten übrigens live zu erleben, unter anderem beehrt er dann auch die deutschen Städte Hamburg, Offenbach, München und Köln.

Hier der Videoclip zur aktuellen Single:

Und hier das Video zur Vorgänger-Single:

Hier schließlich das Video zum Smash-Hit “Hot2Touch“:

Website: http://felix-jaehn.com/

Facebook: https://www.facebook.com/FelixJaehnMusic/

Felix Jaehn – “I“ (Virgin/Universal)

Preis: EUR 7,99