Schlagwort-Archive: CD

Barry Hay – The Big Band Theory

Eine der größten niederländischen Rocklegenden auf Blue Note? Mit einem Big-Band-Album? Das liest sich nicht nur interessant, es klingt auch aufregend.

Big Band Theory - Hay Barry
Big Band Theory - Hay Barry

Barry Hay, seines Zeichens Sänger, Gitarrist, Flötist und Produzent, ist seit 1967 die Stimme von Golden Earring, der niederländischen Institution der Rockmusik schlechthin. Golden Earring, die Band, die sich bereits 1961 gründete und noch immer live auftritt, schuf 1973 mit „Radar Love“ einen der größten Rockklassiker aller Zeiten.

Nun hat sich Barry Hay auf ein musikalisches Experiment eingelassen, das ihn nicht nur mit einem der besten Orchester der Niederlande, der Metropole Big Band, zusammenbrachte, sondern auch mit einem Komponisten von Weltrang, dem amerikanischen Pulitzerpreisträger und mehrfachen Emmy- und Grammy-Gewinner Patrick Williams.

Willie Nelson – American Classic

„American Classic“, der Titel des ersten Soloalbums von Willie Nelson auf Blue Note, lässt sich ebenso sehr auf den Künstler selbst münzen wie auf das geschichtsträchtige Songrepertoire der goldenen Tin-Pan-Alley-Ära, der er hier mit der ihm eigenen Eleganz neuen Glanz verleiht.

American Classic - Willie Nelson
American Classic - Willie Nelson
Es mag mittlerweile an der Tagesordnung sein, dass gereifte Künstler der Populärmusik dem American Songbook ihren eigenen Stempel aufdrücken wollen, Willie Nelson hat dies überhaupt erst auf die Tagesordnung gesetzt. Mehr als 30 Jahre ist es her, als dieser „Outlaw“ mit dem Album „Stardust“ für die Interpretation von Standards im wahrsten Sinne des Wortes einen neuen Standard setzte. Die Auguren der Musikindustrie, die damals prophezeiten, dass Nelson mit diesem Werk kläglich scheitern werde, hatten sich gewaltig verschätzt.

Oliver Koletzki – Großstadtmärchen

Oliver Koletzkis zweites Album „Großstadtmärchen“ ist ein elektronisches Popalbum par excellence. Der Berliner Techno- und Houseproduzent und DJ Oliver Koletzki hat sich auf diesem Album ganz seinen Wurzeln verschrieben, die irgendwo zwischen der besten Popmusik der 80er bis 90er liegen und zugleich die Energie heutiger Techno- und Houseproduktionen tragen.

Oliver Koletzki Großstadtmärchen
Oliver Koletzki Großstadtmärchen

Dabei ist „Großstadtmärchen“ ein klassisches Produzentenalbum: Oliver Koletzki hat unter dem zentralen Thema „Großstadtmärchen“ ein musikalisch einheitliches Gesamtwerk geschaffen und zugleich mit verschiedensten Sängern zusammengearbeitet: Mit dabei sind Mieze Katz von der Berliner Elektro-Pop-Institution MIA., die deutsche Poprock-Hoffnung Axel Bosse, die von der Spex gefeierte Indie-Band Kate Mosh, Newcomerinnen Fran und Pyur sowie die von Oliver Koletzki entdeckte Erfurter Sängerin Juli Holz. Entstanden sind zehn Songs, die mit Leichtigkeit zwischen eingängiger Popmusik, moderner House-Ästhetik und 80er Synthie-Pop fluktuieren und dabei ihre ganz eigene melodische Sounddynamik entwickeln.

OLIVER KOLETZKI

2005 war ein sehr gutes Jahr für Oliver Koletzki. Sein Underground-Hit „Der Mückenschwarm“ – ursprünglich presste er davon gerade mal 500 White Labels – gerät auf Umwegen in den Plattenkoffer von Sven Väth. Legt der den Track auf, rasten die Leute von Ibiza bis Tokio aus. Kurzerhand signt Herr Väth den „Mückenschwarm“ als Release auf Cocoon mit Remixen von David K, Olivier Berger, Pig & Dan und Dominik Eulberg.

OLIVER KOLETZKI
OLIVER KOLETZKI

Wer aber denkt, dass dies der Beginn von Oliver Koletzkis Karriere als Musiker war, liegt komplett falsch. Seit er 12 Jahre alt ist, macht der ursprünglich aus Braunschweig stammende Produzent und DJ Musik. Erst Hip-Hop-Beats auf dem C64, dann Breakdance, Synthie-Pop und elektronischere Sachen auf den ersten Amiga-Computern.

KARAOKE HITS – Die größten deutschen Partykracher

Karaoke ist noch immer einfach Kult: Ob in der Kneipe, bei Freunden oder in den eigenen vier Wänden – Karaoke macht süchtig und bringt Partystimmung, der sich niemand entziehen kann.

KARAOKE HITS – Die größten deutschen Partykracher
KARAOKE HITS – Die größten deutschen Partykracher

Mit „KARAOKE HITS – Die größten deutschen Partykracher“ erscheint jetzt die brandheiße DVD-Neuheit für alle Karaoke Kings und Queens und für die, die es noch werden wollen!

„KARAOKE HITS – Die größten deutschen Partykracher“ liefert die 17 besten deutschen Partysongs auf einer prallgefüllten DVD, die den puren Karaoke-Spaß direkt und unkompliziert ins eigene Wohnzimmer holt.

Scooter – J’Adore Hardcore

Im Jahr 2004 setzten Scooter mit „One (Always Hardcore)“ dem Hardcore ein musikalisches Denkmal und kreierten eine unsterbliche Hymne, die für viele Ausdruck eines Lebensgefühls darstellte und bis heute als absolutes Highlight in keinem Scooter Livekonzert fehlen darf.

Scooter J'adore Hardcore
Scooter J'adore Hardcore
Mit ihrer neuen Single „J’Adore Hardcore“ erschuf Deutschlands erfolgreichster Chartact eine weitere Hommage an den Hardcore, die erneut das Zeug hat, als unsterbliche Hymne der elektronischen Generation in die Annalen einzugehen.

„J’adore“ bedeutet im Französichen soviel wie „ich vergöttere“ oder „ich bete an“. Genau diese uneingeschränkte Liebe, Faszination und Verehrung der Band zu dieser Art von Musik verkörpert „J’Adore Hardcore“ und spricht damit vielen Fans aus der Seele.

P!NK – Funhouse

P!nk hat sich noch nie davor gedrückt, auszusprechen, was in ihrem Kopf vorgeht und was ihr auf der Seele brennt. Und sie scheut sich nicht davor, ihre innersten Gefühle in ihren Songs mitzuteilen. „Ich habe gar keine Wahl. So bin ich halt“, erklärt sie.

Pink
Pink

Verdammt richtig: So ist sie eben. Und ihre 23 Millionen verkauften Alben, zwei Grammy Awards, fünf MTV Video Music Awards und acht US Top Ten Hits sind der eindrucksvolle Beweis, dass das tätowierte Raubtier mit dem Herz einer Schmusekatze damit auch genau richtig liegt. Mit ihrem fünften Studioalbum „Funhouse“ wird P!nk nun allerdings noch persönlicher, freimütiger und offenherziger.

BigCityBeats präsentiert das SONNE MOND STERNE Radio

SONNE MOND STERNE – das alljährliche Highlight des Festival-Sommers für alle Freunde elektronischer Musik geht vom 07.08. bis 09.08.2009 in die dreizehnte Runde.

DJ Phono
DJ Phono
Wie gewohnt gibt es beim Line Up die volle Breitseite: Superstars wie PRODIGY und FATBOY SLIM haben sich angekündigt, um zusammen mit nationalen Helden wie PETER FOX und MIA die Bleiloch-Talsperre in Saalburg/Thüringen zum Kochen zu bringen. Insgesamt dürfen sich die geneigten Party People auf über 130 Top Acts freuen!

Brandneu startet am kommenden Freitag das SONNE MOND STERNE Radio auf BigCityBeats. Prominenter Gast ist DJ Phono von Deichkind, der einen 7stündigen Monster-Mix hinlegen wird. Deichkind waren ja auf dem Love Family Park in Hanau am vergangenen Wochenende der absolute Publikumsmagnet und auch deren DJ ist dafür bekannt, in seinen Sets alles zu geben. Ein grandioser Start für das SONNE MOND STERNE Radio auf BigCityBeats.

Vollker Racho – Party Machen Wir

Nach dem Sommerhit 2007 „DAS ROTE PFERD“, und dem Polonaisen-Hit 2008 „EINE INSEL MIT 2 BERGEN“, hat Vollker für 2009 wieder ein altes Kinderlied neu belebt.

Vollker Racho Party machen wir
Vollker Racho Party machen wir

„PARTY MACHEN WIR“ heißt seine neue Nummer, die er aktuell nicht nur in Deutschlands Clubs und Partylocations, sondern auch an der Costa Brava (Lloret de Mar) und in Ungarn (Siofok/Balaton) vorstellt.

Vollker Racho ist ein alter Hase im Showgeschäft, was man ihm natürlich nicht ansieht. Er ist ein Entertainment-Urgestein, den es seit seiner Geburt im beschaulichen Dithmarschen auf nahezu jede denkwürdige Festivität in Deutschland verschlagen hat, um dort die Massen in Wallung zu bringen. Doch es blieb nicht nur bei den lokalen Partys – neben Volksfest- und Party-Veranstaltern nutzten auch schnell Markenartikler die Präsenz von Vollker Racho. So luden ihn Mercedes Benz, die Deutsche Telekom, Jever und West ein, um ihre Firmen-Events zum Brodeln zu bringen!

DJ Blackskin feat. G-VA „All Of Your Love“

DJ Blackskin mit neuer Single „All Of Your Love“ feat. G-VA

DJ Blackskin „All Of Your Love“ feat. G-VA
DJ Blackskin „All Of Your Love“ feat. G-VA
Gerade erst hatte DJ Blackskin zusammen mit Mike K Dowing und Caramel die Nummer „Watching Me“ draussen, da knallt er gleich die zweite Single hinterher. „All Of Your Love“ ist eine melodiös pumpende Sommernummer, mit der bestens bekannten Stimme von G-VA, die auch schon bei Blackskins Chartkrachern „Let The Music Play“ und „Tooty Frooty“ gesungen hat. Zusätzlich aufgeladen wird der Track durch die Rap-Parts von Clientel aus Houston/Texas. Zusammen mit den Remixen, die vom Berliner Produzenten OGB und von der Hannoveranischen Dancehall Ikone Respecta stammen, wird „All Of Your Love“ wie auch schon „Watching Me“ höchte Dance-Chartpositionen stürmen.

Sommercamp Hits

„Sommercamp Hits“ – Zeltlager, Sommerferien-Camp oder zu Hause im Garten – die besten Hits für den Sommer, kann man immer gebrauchen und da ist die „Sommercamp Hits“ genau das Richtige!

SommerCamp Hits
SommerCamp Hits
Mit dabei sind 21 Super-Laune-Lieder u.a. der Popstars-Durchstarter-Girls „Queensberry“ mit „Too Young“, Mädchenschwärme „Apollo 3 „(bekannt aus dem Film „Die Vorstadtkrokodile“) mit dem Titel „Superhelden“ , Die Lollipops mit neuester Single „Limbo Limbo“, Peter Fox mit Sommer-Dauerbrenner-Hit „Haus am See“, Fettes Brot mit „Das allererste Mal“, BeFour mit „Ding-A-Dong“, Milly Jones mit einer ganz neuen Version des No.1 Hits „Jungle Drum“ und noch ganz viele andere Super-Hits zum Verlängern und Feiern der Sommerferien!


„Sommercamp Hits“ Tracklist

OLIVER KOLETZKI – „Hypnotized“ feat. Fran – Die Videopremiere

Oliver Koletzkis zweites Album „Großstadtmärchen“/ VÖ 04.09.09 ist ein elektronisches Popalbum par excellence.

Oliver Koletzki Hypnotized
Oliver Koletzki Hypnotized

Der Berliner Techno- und Houseproduzent/DJ hat sich auf diesem Album ganz seinen Wurzeln verschrieben, die irgendwo zwischen der besten Popmusik der 80er bis 90er liegen und zugleich die Energie heutiger Techno- und Houseproduktionen tragen.

Unter Mitarbeit von beispielsweise Mieze Katz von der Berliner Elektro-Pop-Institution MIA, der deutschen Poprock-Hoffnung Axel Bosse oder Kate Mosh entstanden zehn Songs, die mit Leichtigkeit zwischen eingängiger Popmusik, moderner House-Ästhetik und 80er Synthie-Pop fluktuieren und dabei ihre ganz eigene melodische Sounddynamik entwickeln.

OLIVER KOLETZKI
OLIVER KOLETZKI

Einer dieser Songs ist die erste Singleauskopplung namens „Hypnotized“. Eine wunderbar harmonische Pophymne, dem die von Koletzki entdeckte Sängerin Fran ihre feenhafte Stimme leiht.

STARS SINGEN ALEXANDRA

Manchmal, wenn man das Radio aufdreht, ist sie wieder da, diese Stimme; tief, rauchig, unverwechselbar. Eine Stimme, die einzigartig war in der deutschen Musikbranche und bis heute unerreicht ist.

„Zigeunerjunge“, „Mein Freund der Baum“ – mit ihren Liedern zwischen Schlager und Chanson findet Alexandra das Terrain, das zu Ihrer Alt-Stimme passt.

Alexandra Tribute
Alexandra Tribute

Alexandra – die Stimme einer Legende!

Von heute auf morgen wird sie nach jahrelangen Anstrengungen, mit Ihrer Musik erfolgreich zu werden, entdeckt. Und es geschah etwas, was in der Geschichte der Schallplatte fast ohne Beispiel ist – Alexandras erste Platte war keine Singleplatte, wie sie üblich war, nein, es wurde eine Langspielplatte mit fünfstelligen Aufnahmekosten, mit dem ganzen Risiko eines grandiosen Reinfalls. Aber es wurde kein Reinfall:
ein Stern wurde geboren, Alexandra erlebte ein Leben wie im Rausch: Konzerte, Fernseh-Auftritte, Auslandstourneen, Tage und Nächtelange Arbeit im Studio, Autogrammstunden, Besprechungen …. Alexandra stürmte nach vorn. Sie erlebte Ovationen, wie sie nur wenigen beschieden sind.

Randi Tytingvag

Randi Tytingvåg bereichert mit ihrem neuen Album „Red“ die seit Jahren höchst erfolgreiche norwegische Musikszene um etliche spannende und traumhaft schöne Klang-Facetten.

Randi Tytingvaag
Randi Tytingvaag
Die 1978 in Stavanger geborene Sängerin und Komponistin ist in ihrer Heimat durch ihr letztes Album „Let Go“ und ihre zahlreichen Auftritte schon sehr bekannt. Ihr neues Album wird am 16.10.2009 bei Ozella Music im Vertrieb von Galileo (CD) und Finetunes (digital) veröffentlicht.

Ihre Musik ist dem Jazz des Alten Kontinents verhaftet, den sie mit Stilmitteln aus Klassik, Rock, Elektronik, Folk und Cabaret anreichert und ihn zu einer skandinavischen Version des Chanson formt. „Brilliant from start to end“ urteilte die überregionale norwegische Tageszeitung „Dagsavisen“ über Randis letztes Album; das bekannteste Jazzmagazin Norwegens „Jazznytt“ schrieb „Randi Tytingvåg is one of the few Norwegian jazz vocalists who has found her own niche“ und die überregional erscheinende Zeitung „Bergens Tidene“ jubelte: ”an unusual talent. (…) My goodness, what an exciting, Norwegian voice this is!”

BOTANICA americanundone

Mit einem Live-Album, aufgenommen am 29.Juni 2008 in Saarbrücken feiert die New Yorker Band um Sänger & Keyboarder Paul Wallfisch ihr 10-jähriges Bandjubiläum und kommt gleichzeitig im Februar/März auf Europa-Tournee.

Botanica
Botanica
Doch das ist erst der Anfang der Feierlichkeiten: Im Sommer wird eine Video-Dokumentation über die Band online stehen gefolgt vom sechsten Studio-Album im Winter 2009 und einer großen Europa-Tournee im Feb-März 2010.

Es gab Zeiten, in denen sich die großen Rockbands erst über ein Live-Album so richtig positionieren konnten. Die Veröffentlichung eines Mitschnitts galt als die notwendige Reifeprüfung und trennte gleichsam die Spreu vom Weizen. Von den Fans heißbegehrt, entstand alsbald auch ein lebhafter Handel mit Live-Bootlegs, denn nur hier konnte man die wahren Qualitäten seiner Band entdecken.

TORTUGA BAR – NARCOTIC JUNKFOOD REVOLUTION

tortuga barTortuga Bar ist die aktuelle Band der Ost-Westfalen-Lippe-Indie-Legende Mark Kowarsch (Speed Niggs, Sharon Stoned, Elektrosushi) und Alexandra Gschossmann. In dreijähriger Arbeit hat die Band unter der Beteiligung vieler hochrangiger Indiegrößen ihr Debüt „Narcotic Junkfood Revolution“ aufgenommen, das am 26. Juni bei VierSieben Records erschienen ist.

Produziert wurde hauptsächlich im Nürnberger „Night Club Studio“ der „Strike Boys“, die auch für den Mix und das Mastering verantwortlich sind. Ergänzende Spuren wurden u.a. in den „Temple Studios“ auf Malta, im „1000W Studio“ in Basel und im „Raum 811“ in Berlin aufgenommen. Abwechslungsreich gestaltet sich nicht nur die Songauswahl, die von energischem Indie-Rock bis zu Singer/Songwriter-Kompositionen reicht, sondern auch die zahlreichen Gastauftritte – die bereits bei den früheren Bands von Mark Kowarsch zur Tradition geworden sind.

AGNES CARLSSON „Release Me“

Sie ist gerade mal 21 Jahre alt und ist auf dem besten Wege, weltweit ein großer Star zu werden! Die schöne Schwedin AGNES Carlsson legte jüngst ihr drittes Album Dance Love Pop auf die Tanzfläche, das mit Release Me einen Hit enthält, dem es in Schweden einfach zu eng wurde.

Agnes Carlsson "Dance Love Pop"
Agnes Carlsson "Dance Love Pop"

Deshalb zog er in die Welt und platzierte sich in England auf Platz 3 und erreichte in Deutschland als höchster Neueinsteiger der Woche die Position 13.

Der Song hat es verdient, denn eine dermaßen mitreißende Nummer gibt es nicht alle Tage und sollte überall gehört werden, wo es Clubs und Radios gibt – zum Beispiel in Russland, Estland, Polen, Litauen, Frankreich, Belgien, Rumänien, der Ukraine und Bulgarien, wo Release Me ebenfalls zu einem Chartbreaker wurde.

Muff Potter Hit-Album „Gute Aussicht“

Liebe Großstadtkinder und Landbewohner, die zweite Single des Muff Potter Hit-Albums „Gute Aussicht“ steht in den Startlöchern: „Niemand will den Hund begraben“, das sprachgewaltig und in eindrucksvollen Bildern das Thema Landflucht vs. Großstadt-Prekariat behandelt, erscheint am 17.07.2009.

Das neue Video dazu gibt es schon jetzt: www.tape.tv/video/muff_potter

Wir bitten um Verbreitung dieses schmucken Videos, das die 4 Jungs in Berlin und Kiel zusammen mit Regisseur Kay Otto, der auch schon den „Blitzkredit Bop“ visualisierte, gedreht haben.

Mit neuer Single und aktuellem Album geht’s für Muff Potter dann ab auf die Sommer-Festivals, u.a. sind sie beim diesjährigen Fest van Cleef mit dabei und spielen beim Melt-Festival:

MARIT LARSEN „If A Song Could Get Me You“

Marit Larsen stürmt gerade erfolgreich die Charts mit Ihrer Single „If A Song Could Get Me You“ und nächste Woche dürfen wir uns dann auf Ihr gleichnamiges Album freuen.

Mit Ihren erst 25 Jahren kann die Songwriterin und Multiinstrumentalistin bereits auf zwei Top-1 Albumplatzierungen in Norwegen zurückblicken. Mit ihrem Debüt-Soloalbum „Under the surface“ erreichte sie in ihrer Heimat Doppelplatin, mit dem Nachfolger „The Chase“ Platin-Status. Ihre Singles waren allesamt in den Top 10 der Charts, einige sogar auf Platz 1 oder wurden zum meistgespielten Radiosong des Jahres in Norwegen. Bei den MTV Europe Music Awards wurde sie als „beste norwegische Künstlerin“ gekürt.

Maradona Mexiko

„Was gut kommt, wird gemacht, ohne stilistische Scheuklappen. Wenn eine Tuba passt, dann bringt sie mir, wenn eine Bigband den Song schleppen soll, her damit.“ Das scheint das Credo von MARADONA zu sein. Und dieses Rezept funktioniert! Rock, Reggae, Punk, HipHop, Ska, Swing oder Indie sind wichtig um einen eigenen und abwechslungsreichen Sound zu kreieren, mit der neuen Single „Ich bin weg“ beweisen MARADONA jedoch noch mehr.

Maradona
Maradona

MARADONA schaffen es, neben sarkastischen Untertönen oder ironischen Statements, auch beinahe poetisch anmutenden Versfragmenten kritische Töne zu formulieren. Ohne den erhoben Zeigefinger, aber vielleicht mit dem Mittelfinger in der Ozonschicht.

Maradona lassen es knallen wie an Silvester!

Auf Ihrer ersten Single verbinden sie Rock/Punk Elemente mit einem Salsa-Percussion-Break und lassen eine Marching- Band darüber marschieren.