„Empire: Original Soundtrack, Season 2 Volume 1“

„Empire: Original Soundtrack, Season 2 Volume 1“ – der Soundtrack zur Erfolgsserie geht in die zweite Runde, VÖ: 27.11.15

„Empire: Original Soundtrack, Season 2 Volume 1“ (Sony)
„Empire: Original Soundtrack, Season 2 Volume 1“ (Sony)

In den USA brachen Serie und Soundtrack Rekorde, am 27. November erscheint mit „Empire: Original Soundtrack, Season 2 Volume 1“ endlich das von den Fans heiß ersehnte zweite „Empire“-Album. Der Longplayer enthält Songs aus der ersten Hälfte der zweiten Staffel, die in den USA am 23. September startete, darunter Aufnahmen der Serien-Stars Jussie Smollett (Jamal Lyon), Yazz (Hakeem Lyon) und Terrence Howard (Lucious Lyon), sowie zahlreicher Gäste wie Timbaland, Pitbull, Alicia Keys, Bre Z, V. Bozeman und Serayah. Produziert wurde der Soundtrack von Timbaland, NE-YO, J.R. Rotem und Swizz Beatz.

SALTATIO MORTIS – „Zirkus Zeitgeist – Ohne Strom und Stecker“

SALTATIO MORTIS: „Zirkus Zeitgeist – Ohne Strom und Stecker“ – das Akustik-Album, VÖ: 27.11.15

SALTATIO MORTIS - "Zirkus Zeitgeist - Ohne Strom und Stecker" (Vertigo / Universal)
SALTATIO MORTIS – „Zirkus Zeitgeist – Ohne Strom und Stecker“ (Vertigo / Universal)

SALTATIO MORTIS überraschen mit einer spannenden neuen Akustik-CD! Nachdem die aktuelle CD „ZIRKUS ZEITGEIST“ der acht süddeutschen Musiker von Null auf Platz eins der deutschen Album-Charts schoss, ist von Ruhe und Erholung bei der Band nichts zu spüren. Schon wenige Tage nach der sensationellen zweiten Nummer Eins in Folge, zogen sich die Vollblutmusiker wieder ins Studio zurück, um an neuen Aufnahmen zu arbeiten.

Nachdem „ZIRKUS ZEITGEIST“ vor allem dem aktuellen Zeitgeist den Spiegel geradezu in sein hässliches Gesicht drückt, geht es nun zurück zu den Anfängen der Band. Damals, als die Spielleute noch „OHNE STROM UND STECKER“ an der Straßenecke und auf kleinen Bretterbühnen aufspielten, gab es noch keinen „Rock-Sound“ und die akustischen Instrumente standen im Vordergrund ihrer Musik.

HANGMAN’S CHAIR – This Is Not Supposed To Be Positive

Die Franzosen Hangman’s Chair verknüpfen auf ihrem neuen Album „This Is Not Supposed To Be Positive“ schweren Doom Metal mit den Melodien des Grunge.

HANGMAN’S CHAIR - This Is Not Supposed To Be Positive
HANGMAN’S CHAIR – This Is Not Supposed To Be Positive

Auf dem vierten Werk der Pariser dominieren tiefe Gitarren, die ihre Wurzeln im Stoner- und Doom-Sound haben. Sänger Cedric spendiert dazu melodische Vocals, die auch Mal von einer weniger donnernden Gitarrenspur unterstützt werden. Dabei erstaunt die Mischung, die wirklich wie ein gelungenes Amalgam aus Type O Negative, Life Of Agony und Alice In Chains klingt.

Das Tempo der zehn Tracks ist Doom typisch gemächlich und von niederwalzender Natur. Die unterkühlte Stimmung passt zu den dramatischen Stücken, die wie Nebelschwaden durch die Ruinen einer viktorianischen Villa wabern.

HÔN – White Lion

Der Frontmann von The Rumour Said Fire, Jesper Lidang, frönt unter dem Label HÔN seiner Liebe zu alten Synthies und Drum-Machines. Auf „White Lion“ entführt er den Hörer auf eine musikalische Zeitreise in die 80/90er des zurückliegenden Jahrhunderts, wofür er im Alleingang zehn Tracks zwischen Pop, R&B und Dance eingetütet hat.

HÔN - White Lion
HÔN – White Lion

Lo-Fi-Beats (…aus heutiger Sicht!) treffen teilweise auf die verbotensten Synthesizer-Sounds, die man sich über die Jahre mühsam aus dem Schädel gehört hat. Im Vordergrund stehen groovige Melodien, die vornehmlich über den in mehrere Lagen geschichteten Gesang von Lidang eingebracht werden.

Ein leichter Schleier 80er Wave-Melancholie legt sich obendrein über die Tracks, die irgendwo zwischen referenziellem Indie-Ding und prähistorischer Dorfdisco pendeln. Hippe Menschen mit dem sicheren Gespür für die nächste angesagte Retro-Epoche, werden wissen, wann sie zu HÔN und „White Lion“ greifen müssen.

TERMINATOR GENISYS – Blu-ray

Nach diversen Episoden ohne Ur-Terminator Arnold Schwarzenegger, schlüpft der Ex-Gouvernator nun also für „Terminator Genisys“ wieder in seine Paraderolle als wortkarger Cyborg, der durch die Zeitgeschichte geschickt wird, um selbige zu verändern.

TERMINATOR GENISYS - Blu-ray © Paramount
TERMINATOR GENISYS – Blu-ray
© Paramount

Im Jahr 2029 dirigiert Rebellenführer John Connor (Jason Clarke) seine Truppen zur entscheidenden Schlacht gegen Skynet. Fatalerweise gelingt es ihnen nicht rechtzeitig die wichtigste Waffe Skynets zu zerstören, eine Zeitmaschine. Der Feind „versendet“ einen T-800, so dass Connor nichts anderes übrig bleibt, als seinen besten Mann Kyle Reese (Jai Courtney) ebenfalls ins Jahr 1984 zu schicken, um seine Mutter Sarah Connor (Emilia Clarke) zu beschützen.

Roger Cicero fällt bis Jahresende aus

Wegen eines akuten Erschöpfungssyndroms wurden alle Termine 2015 abgesagt.

Zu viele Termine, zu viele Konzerte, zu viele Verpflichtungen: Wegen eines akuten Erschöpfungssyndroms mit Verdacht auf Herzmuskelentzündung musste Roger Cicero alle Termine bis Ende des Jahres absagen. Wie sein Management mitteilte, sei der Künstler unfassbar traurig, dass er ausgerechnet zur Veröffentlichung seines Live-Albums „Cicero Sings Sinatra“, an dem er über ein Jahr gearbeitet habe, komplett ausfalle. Weiterhin heisst es: „Roger Cicero lässt seine Fans herzlich grüßen und freut sich schon sehr auf die Tournee im April 2016.“

Various Artists - “Fetenhits 90`s – Best Of“ (Polystar/Universal)

“Fetenhits 90`s – Best Of“

Deutschlandweit erfreuen sich 90er Partys momentan großer Beliebtheit. Den passenden Soundtrack dazu liefert nun der brandneue Sampler “Fetenhits 90`s – Best Of“.

 Various Artists - “Fetenhits 90`s – Best Of“ (Polystar/Universal)
Various Artists – “Fetenhits 90`s – Best Of“ (Polystar/Universal)

Reichlich vollgepackt ist die taufrische Kollektion, welche mit insgesamt 59 Tracks auf drei Silberlingen daherkommt.

Alles was Rang und Namen in dem kultigen Jahrzehnt hatte, ist auf dem CD-Set vertreten:  Unter anderem sind Acts wie Culture Beat, La Bouche, Snap!, Haddaway, Marusha, Captain Hollywood Project, DJ Bobo, Dr. Alban, Mr. President, Vanilla Ice, Backstreet Boys, Right Said Fred, The Cranberries, Sheryl Crow, Shania Twain oder die 4 Non Blondes auf den drei Silberlingen zu hören.

Various Artists – “Fetenhits 80`s – Best Of“ (Polystar/Universal)

“Fetenhits 80`s – Best Of“

“Fetenhits“  ist der Titel einer CD-Reihe, die seit 1995 überaus erfolgreich auf dem Label Universal veröffentlicht wird.  Das Motto der neuesten  Compilation der Serie ist “80`s – Best Of“.

Various Artists – “Fetenhits 80`s – Best Of“ (Polystar/Universal)
Various Artists – “Fetenhits 80`s – Best Of“ (Polystar/Universal)

Sage und schreibe 59 Klassiker der achtziger Jahre sind auf insgesamt drei CDs versammelt, darunter Kulthits von Acts wie Queen, Billy Idol, Soft Cell, The Human League, OMD, Visage, a-ha, Bronski Beat, Culture Club, Blondie, ABBA, Alphaville, Desireless, Baltimora, Sandra, Modern Talking, Trio, Nena oder Hubert Kah.

Die Compilation lässt Erinnerungen an die Achtziger aufleben, wenn damalige Smash-Hits wie die One Hit Wonder-Songs “Voyage, Voyage“ (Desireless – 1986), “Tarzan Boy“ (Baltimora – 1985) oder “Words“ (F.R. David – 1982), der bis heute über 8 Millionen mal verkaufte Modern Talking-Euro Disco-Klassiker “You`re My Heart, You`re My Soul“ (1984) sowie Bronski Beats europaweiter Top5-Synthie Pop-Hit „Smalltown Boy“ aus dem Jahre 1984 ertönen.

Chyp-Notic – “Nothing Compares 2U - 2015er Remixes“ (Coconut Music)

Chyp-Notic – “Nothing Compares 2U – 2015er Remixes“

CHYP-NOTIC – 2015er-Remixes von “Nothing Compares 2U“ und Reloaded-Album

Chyp-Notic – “Nothing Compares 2U - 2015er Remixes“ (Coconut Music)
Chyp-Notic – “Nothing Compares 2U – 2015er Remixes“ (Coconut Music)

In diesem Jahr feiert die Eurodance-Formation CHYP-NOTIC – hervorgegangen aus einem Trio namens Toys – ihr 25-jähriges Gründungs-Jubiläum.

Passend dazu erscheinen nun neue Remixes ihres größten Hits “Nothing Compares 2U“, einem Remake des gleichnamigen Sinéad O’Connor-Klassikers aus dem Jahre 1990.

Die Gruppe veröffentlicht den Track in sechs verschiedenen Versionen: als “New Hit Version“, als “Video Edit“, als “Reloaded“-Version, als Zusammenarbeit mit Christina, als “Extended Version“ und als “Jenkki Remix“.

JETHRO TULL – „Too Old To Rock’n’Roll: Too Young To Die!“ – 40th Anniversary Edition

Das legendäre Konzept-Album über einen alternden Rockstar als 2CD/2DVD-Set mit bisher unveröffentlichten Songs und Original-Footage aus einem britischen TV-Special! | 2xCD&2xDVD-Set VÖ: 27.11.15.

JETHRO TULL - "Too Old To Rock’n’Roll: Too Young To Die!" - 40th Anniversary Edition (Chrysalis/Warner)
JETHRO TULL – „Too Old To Rock’n’Roll: Too Young To Die!“ – 40th Anniversary Edition (Chrysalis/Warner)

Die Wiederveröffentlichung von JETHRO TULLs Frühwerk geht in eine neue Runde. Nach “Benefit” (Kritik hier…), “A Passion Play” (Kritik hier…), “Warchild” (Kritik hier…) und „Minstrel In The Gallery“ (Kritik hier…) erscheint nun das 1976 aufgenommene Album „Too Old To Rock’n’Roll: Too Young To Die!“ in einer „40th Anniversary Edition“.

Warum das Ganze unter dem Titel „40th Anniversary Edition“ erscheint, bleibt ein Rätsel, denn genau genommen erschien das Album vor 39 Jahren zum ersten Mal. Vielleicht ist man davon ausgegangen, dass 2016 und damit das eigentliche Jahr des 40. Jubiläum nicht mehr fern ist.

The Grateful Dead – „Fare Thee Well“

DIE Live-Performance 2015: „Fare Thee Well“ – 50 Jahre GRATEFUL DEAD! Ihr letztes Konzert auf CD, DVD, Blu-ray und zum Download ab 20. November! | VÖ: 20.11.15

The Grateful Dead - "Fare Thee Well" (Rhino/Warner)
The Grateful Dead – „Fare Thee Well“ (Rhino/Warner)

Es war definitiv das Jahr der DEAD. Es begann mehr oder weniger mit ihnen im März mit der Veröffentlichung der Doppel-CD „The Best Of The Grateful Dead“ (Kritik hier…), weiter ging es mit der „kleinen“ Reunion mit drei Live-Shows vom 3. bis 5. Juli im Soldier Field in Chicago, dann im September die „Definitive Live Story 1965-1995“: „Thirty Trips Around The Sun“ (Kritik hier…) und jetzt also zum Ausklang des Jahres – wie schon angekündigt – der Mitschnitt der letzten Live-Shows aus dem Juli diesen Jahres.

ROGER CICERO – „Cicero Sings Sinatra – Live In Hamburg“

ROGER CICERO „Cicero Sings Sinatra – Live In Hamburg“ | CD-DVD-BD-digital VÖ: 27.11.15

„Für mich war Frank Sinatra einer der außergewöhnlichsten Interpreten und Künstler. Es ist mir eine große Freude, mich mit seinem Repertoire auseinanderzusetzen und in meinem Sinatra-Programm meine Gefühle mitschwingen zu lassen.“ (Roger Cicero)

ROGER CICERO - "Cicero Sings Sinatra - Live In Hamburg" | CD-DVD-BD-digital (RCA/Sony)
ROGER CICERO – „Cicero Sings Sinatra – Live In Hamburg“ | CD-DVD-BD-digital (RCA / We Love Music / Sony)

Roger Cicero kehrt mit dem ersten Live-Album seiner Karriere fulminant zum Swing zurück. „Cicero Sings Sinatra – Live In Hamburg“ ist Roger Ciceros Hommage an Frank Sinatra, den fraglos größten und einflussreichsten Crooner aller Zeiten, der am 12.12.2015 100 Jahre alt geworden wäre. Aber das Album ist weit mehr als eine Huldigung. Roger Cicero meistert die interpretatorische Aufgabe mit gesanglicher und erzählerischer Bravour, das weithin bekannte Repertoire von „Ol’ Blue Eyes“ in frische, neue Farben zu tauchen.

Edith Piaf – „100ème Anniversaire“

Zum 100. Geburtstag von EDITH PIAF: Limitiertes 20 CD-Deluxe-Boxset, Best Of-Doppel-CD, Picture Disc für Sammler und fünf legendäre Alben als Vinyl zum ersten Mal in HD-Qualität remastert! | 20xCD, 5 Vinyle VÖ: 27.11.15

Edith Piaf – „100ème Anniversaire“ (Parlophone/Warner)

Am 19. Dezember würde der „Spatz von Paris“, EDITH PIAF, ihren 100. Geburtstag feiern! Anlässlich dieses denkwürdigen Ereignisses veröffentlicht Warner Music France nun ein umfassendes „100éme Anniversaire Boxset“, für das viele legendäre Aufnahmen direkt von den Original-Mastertapes und Vinyl-Alben neu gemastert wurden. Zum ersten Mal wird die unvergleichliche Stimme der großen Dame des französischen Chansons in High-Definition-Qualität erklingen. Noch nie war EDITH PIAF so wunderbar zu hören wie jetzt!

Scorpions - "Love At First Sting“ (Deluxe 50th Anniversary Edition - BMG (SPV))

Scorpions – „Love At First Sting“ (Deluxe 50th Anniversary Edition)

Das 50-jährige Bandjubiläum von den Scorpions nimmt das Platten-Label BMG (SPV) zum Anlass, acht Album-Klassiker der Formation neu als 50th Anniversary Deluxe Editions aufzulegen.

Scorpions - "Love At First Sting“   (Deluxe 50th  Anniversary  Edition -  BMG (SPV))
Scorpions – „Love At First Sting“ (Deluxe 50th Anniversary Edition – BMG (SPV))

Opulent ausgestattete Neuauflagen gibt es nun von folgenden Scorpions-Longplayern: „Taken By Force“ (1977), „Tokyo Tapes“ (1978), „Lovedrive“ (1979), „Animal Magnetism“ (1980), „Blackout“ (1982), „Love At First Sting“ (1984), „World Wide Live“ (1985) und „Savage Amusement“ (1988).

Justin Bieber – “Purpose“ (Universal)

Justin Bieber – “Purpose“

Neues Justin Bieber-Album “Purpose“ out now

Justin Bieber – “Purpose“ (Universal)
Justin Bieber – “Purpose“ (Universal)

Mittlerweile sind über drei Jahre vergangen, seit der kanadische Superstar Justin Bieber den Longplayer “Believe“ veröffentlichte. Dieser erklomm in 30 Ländern der Welt die Chartspitze und ging alleine in den USA 2012 mehr als 1,3 Millionen Mal über die Ladentische.

Nun steht mit “Purpose“ sein brandneues Album in den Startlöchern, an dem eine Vielzahl von illustren Produzenten, darunter Diplo (Beyonce, Usher, Robyn, M.I.A), Skrillex (Jack Ü, A$AP Rocky, Zedd, Lady Gaga), Blood (Charli XCX, Lupe Fiasco), Benny Blanco (Katy Perry, Britney Spears, Nicki Minaj, Bruno Mars), The Audibles (Chris Brown, Usher), Soundz (Pitbull, Ciara, Chris Brown) oder Maejor (Ne-Yo, Tinie Tempah, Ciara, Keri Hilson) mitgewirkt hat.

One Direction – “Made In The A.M“ (Syco Music/Sony Music)

One Direction – “Made In The A.M“

“Made In The A.M.“ – fünftes Album der britischen Boyband One Direction

One Direction –  “Made In The A.M“ (Syco Music/Sony Music)
One Direction – “Made In The A.M“ (Syco Music/Sony Music)

Am 17. November letzten Jahres erschien “Four“, das vierte Studioalbum von One Direction, das in 67 Ländern der Welt auf Platz 1 der iTunes-Charts landete. Sowohl in den USA als auch in Großbritannien schaffte der Longplayer eine Notierung auf der Pole der offiziellen Charts.

Nun schicken sich die Jungs, bestehend aus Niall James Horan, Liam James Payne, Harry Edward Styles und Louis William Tomlinson, an mit ihrem fünften Streich, der “Made In The A.M.“ betitelt ist, ihren Erfolgszug fortzusetzen.

Mitgewirkt daran hat eine Vielzahl von illustren Produzenten und Songwritern, darunter John Ryan, Jamie Scott, Julian Bunetta, Jesse Shatkin, Jacob Kasher, und Maureen Anne McDonald.

Nach drei Jahren melden sich Baroness am 18. Dezember mit ihrem vierten Album „Purple“ zurück.

Als neuen Teaser gibt es ab sofort den offiziellen Clip zu „Shock Me“ hier zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=hS5osAdTnm0

Baroness © Jimmy Hubbard
Baroness
© Jimmy Hubbard

„Nachdem wir mit ‚Yellow & Green‘ eine sehr umfangreiche und detailreiche Platte gemacht haben, hatten wir alle das Bedürfnis, die Sache wieder direkter und unmittelbarer anzugehen“, erklärt Bandgründer und Sänger John Baizley den Ansatz von „Purple“.

Produziert wurde das Album von Dave Fridmann (The Flaming Lips, MGMT) in den Tarbox Road Studios im abgeschiedenen Städtchen Cassadaga, New York. „‚Purple“ repräsentiert die Vorstellungen dieser Band in Vollkommenheit.

Angesichts der physischen und mentalen Anstrengungen, die in die Entstehung dieses Albums geflossen sind, können wir mit Stolz von uns behaupten, etwas erreicht zu haben, was uns vor ein paar Jahren noch ziemlich unmöglich erschien“, fasst Baizley zusammen.

ROYAL REPUBLIC – „When I See You Dance With Another“

ROYAL REPUBLIC – ab sofort Clip und Instant Grat zum neuen Album „Weekend Man“ (VÖ: 26.02.)

ROYAL REPUBLIC - „When I See You Dance With Another“ (Universal)
ROYAL REPUBLIC – „When I See You Dance With Another“ (Universal)

Rollt den roten Perser aus, poliert die Kronjuwelen, entnüchtert den Zeremonienmeister: Die Veröffentlichung von ROYAL REPUBLICs mit Spannung erwartetem neuen Album WEEKEND MAN Anfang 2016 rückt näher! Es ist ihr bereits viertes Album nach den Rockmonumenten We Are the Royal (2010) & Save The Nation (2012), sowie ihrem Country Ausritt mit Royal Republic and the Nosebreakers (2013).

Einige Bands benötigen eine gewisse Zeit, bis sie sich im Bewusstsein der Zuhörerschaft festsetzen. Andere hingegen treten die Tür mit einem so mächtigen Knall auf, dass man sie kaum wieder vergessen wird: Royal Republic aus Schweden stellen einen dieser seltenen Fälle dar.

Sebastian Block – „Wenn du niemand mehr bist“ (Akustik-Version)

Der Berliner Songwriter Sebastian Block veröffentlichte am 06.11.2015 sein zweites Soloalbum mit dem Namen „Der Mond ist schuld“. Der letzte Song auf der Platte heisst „Wenn du niemand mehr bist“, ein Lied, dass Sebastian im Jahr 2014 schrieb, als Fremdenfeindlichkeit in Deutschland erneut einen traurigen Höhepunkt erreichte.

„Wenn du niemand mehr bist“ (Akustik-Version):

„Ich konnte und kann mir bis jetzt nicht vorstellen, dass man als fühlendes, intelligentes Wesen, keinerlei Empathie für die Situation der Flüchtenden empfindet. Deshalb musste ich dieses Lied schreiben! “

Sebastian spricht in seinem Song die Ängste und Sorgen an, die uns alle miteinander verbinden : „Wo willst du hin wenn dich keiner vermisst, wenn da wo du herkommst kein Platz für dich ist, wer kannst du sein wenn du niemand mehr bist?“

THE WHO – „Live in Hyde Park“

Am 20. November 2015 veröffentlicht Eagle Rock Entertainment The Who “Live In Hyde Park” auf DVD, Blu-Ray, DVD+2CD, DVD+3LP und in einer Deluxe Edition.

THE WHO - "Live in Hyde Park" (Eagle Vision/Universal)
THE WHO – „Live in Hyde Park“ (Eagle Vision/Universal)

Wow, das ich so etwas noch erleben darf, ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk. Nicht nur für THE WHO Fans, sondern auch für mich persönlich. Denn jenes Jubiläums-Konzert einer der wohl besten Rock-Bands ever fand am 26.06.2015 im Londoner Hyde Park statt. Nicht nur die Band feierte damit ihr 50. Bühnenjubiläum, sondern auch ich – und damit oute ich mich wieder mal als alten Sack – feierte an diesem Tag meinen 50. Geburtstag. Ein doppelter Grund also zum Feiern, zumindest was meine Person betrifft 😉

Menschen – Musik – Filme – Serien | News zu Popkultur und anderen Phänomenen