“Disco Fox 80 Vol. 2 – The Original Maxi-Singles Collection”

Der Disco Fox der achtziger Jahre wurde unter anderem von Acts wie Fancy, Modern Talking, Bad Boys Blue oder C.C. Catch geprägt und vielfach dem Genre Euro Disco zugeordnet.

Various Artists – “Disco Fox 80 Vol. 2 – The Original Maxi-Singles Collection” (Pokorny Music Solutions/Alive)
Various Artists – “Disco Fox 80 Vol. 2 – The Original Maxi-Singles Collection” (Pokorny Music Solutions/Alive)

Unter dem Titel “Disco Fox 80 Vol. 2 – The Original Maxi-Singles Collection“ erscheint nun bereits der zweite Teil der frischen CD-Reihe, die mit Maxi- bzw. 12“-Versionen von vielen Klassikern dieser Zeit gespickt ist.

Auf der neuesten Ausgabe finden sich unter anderem so illustre Namen der Achtziger wie Bad Boys Blue, Fancy, Miko Mission, Silent Circle, The Twins, New Baccara, Gazebo, Scotch oder Bernie Paul.

Nostalgie-Fans dürften voll auf ihre Kosten kommen, wenn die 12“ …

>> Hier den ganzen Artikel weiterlesen

SkidRow – ‘Rise of the Damnation Army’ United World Rebellion: Chapter Two am 1. August!

Skid Row überrascht ihre Fans mit einer ungewöhnlichen Art, ihre neuen Songs zu veröffentlichen. Anstelle nur von einem Album, veröffentlicht die Band drei Mini Alben über mehrere Monate.

SkidRow - 'Rise of the Damnation Army'
SkidRow – ‘Rise of the Damnation Army’
Rachel Bolan erklärt dazu: Wir wollten etwas anderes machen und die Idee, drei Mini Alben zu veröffentlichen, hat mir gut gefallen. Gerade auch in einer Zeit, in der das musikalische Klima sich verändert, ist es eine schöne Idee konstant etwas zu veröffentlichen und so unseren Fans immer etwas Neues bieten zu können.‘

‘Rise of the Damnation Army’ – United World Rebellion: Chapter Two, wird am 1. August 2014 über UDR/Warner veröffentlicht und ist als CD Digipack, 180 Gramm Single Vinyl Gatefold und auch digital erhältlich.…

>> Hier den ganzen Artikel weiterlesen

FRASIER – Die komplette achte Season

Erfolgsserie „Frasier“ geht in die achte Season und weist dabei keinerlei Ermüdungserscheinungen auf. Im Gegenteil, die Alltagsabenteuer unseres Frasier-Clans sind unterhaltsam und witzig wie eh und je!

FRASIER - Die komplette achte Season © Paramount
FRASIER – Die komplette achte Season
© Paramount

Und nun ist es schließlich passiert: Frasiers Bruder Niles (David Hyde Pierce) und Hausdame Daphne (Jane Leeves) wissen um ihre Gefühle füreinander. Nachdem sie im Staffelfinale der siebten Season die Hochzeit Daphnes und Donnys (Saul Rubinek) haben platzen lassen, müssen sie sich nun erst an die neue Situation gewöhnen, endlich ein Paar zu sein. Dies wird umso schwieriger, da Niles ja gerade erst mit Mel (Jane Adams) verheiratet ist, die ihrerseits gewisse Konditionen stellt, um in die baldige Scheidung einzuwilligen.

So muss Niles vorerst weiter …

>> Hier den ganzen Artikel weiterlesen

EXPIRE – Pretty Low

Mit „Pretty Low” legen Expire den Nachfolger ihres 2012er Debüts „Pendulum Swings“ vor, der wieder kompromisslosen Hardcore präsentiert.

EXPIRE – Pretty Low
EXPIRE – Pretty Low

Die 11 Songs sind vornehmlich im groovenden Midtempobereich angesiedelt und machen ordentlich einen auf dicke Hose. Fette Metal-Gitarren riffen sich ihren Weg, während die wütenden Lyrics im Core-Style gekeift werden.

Dabei zeihen die Amis ihren Stiefel runter, ohne dass allzu viel variiert würde. „Pretty Low“ bietet Testosteron geschwängerten Stiernacken-Hardcore für den Circle-Pit, der auf Konserve allerdings ein wenig eintönig daherkommt.

Freunde des metallisch angehauchten Hardcores ohne Schnörkel können das Ding aber durchaus mal antesten.

EXPIRE – Pretty Low (Bridge 9 / Soulfood)

(Jens)…

>> Hier den ganzen Artikel weiterlesen

CANDY HEARTS – All The Ways You Let Me Know

Treffender hätten die Candy Hearts ihren Bandnamen nicht wählen können, passt er doch wie die Faust aufs Auge zur Musik, die das Trio aus den USA zum Besten gibt.

CANDY HEARTS - All The Ways You Let Me Know
CANDY HEARTS – All The Ways You Let Me Know

Denn zuckersüß kommen die Melodien aus den Boxen, die insgesamt lupenreinen Power-Pop-Punk ergeben, der so catchy und beschwingt ist, dass man meinen könnte, man hat hier einen Soundtrack zu einer TV-Teenie-Serie zur Hand.

Einen großen Beitrag daran hat insbesondere auch Frontfrau Mariel Loveland, die mit ihrer juvenilen Stimme vornehmlich Beziehungskisten abarbeitet und dabei so unschuldig klingt wie Nabokovs Lolita.

„All The Ways You Let Me Know” ist von einer beschwingten Fröhlichkeit mit einem Unterhaltungsfaktor, der dem eines Premium-Bubblegums entspricht. Für alle …

>> Hier den ganzen Artikel weiterlesen

WRETCHED – Cannibal

Auf „Cannibal“, ihrem neuen Langspieler, nageln Wretched irgendwie alles zusammen, was im Bereich des Metals ultra-brutal und heavy ist Das Endergebnis ist ein äußerst stabiles Bauwerk, das sogar noch mit allerlei Finessen und Verzierungen glänzen kann.

WRETCHED – Cannibal
WRETCHED – Cannibal

Der Fünfer aus Charlotte, North Carolina, knüppelt technischen Death Metal unters Volk, der eine gehörige Portion Thrash beinhaltet und unterschwellig sogar einen gewissen Core-Vibe verströmt. Sänger Adam Cody geht heftigst zur Sache und zeigt sich mit Growls und Screams recht variabel. Die Rhythmusfraktion hat vom groovenden Midtempo bis zu rasanten Blastbeats auch das nötige Rüstzeug am Start, wobei das Hauptaugenmerk doch früher oder später auf die Gitarren schweift.

Hier zaubern Steven Funderburk und Joel Moore neben fetten Riffs auch noch halsbrecherische …

>> Hier den ganzen Artikel weiterlesen

Luca – “Tiefseetaucher“

Luca meistert das schwierige zweite Album mit Bravour

Luca – “Tiefseetaucher“ (Timezone Records)
Luca – “Tiefseetaucher“ (Timezone Records)

Knapp zwei Jahre ist es mittlerweile her, dass die aus Osnabrück stammende Sängerin und Songschreiberin Carolin Sophie Reinartz alias Luca ihr wunderschönes Debütalbum “I Don‘t Think So“ veröffentlicht hat.

Nun ist das hoffnungsvolle Singer/Songwriter-Talent endlich musikalisch zurück und erfreut den geneigten Hörer auf ihrem mit “Tiefseetaucher“ betitelten Zweitling erstmals auch mit deutschsprachigen Songs.

Wohl fühlen sich Luca und ihre Mitstreiter Heinz Rebellius (Saiten) und Hendrik Hahler (Percussion) auf dem Opus irgendwo zwischen Indie, Pop und Folk, wobei die Song-Juwelen maßgeblich von der sanft-fragilen Stimme der Singer-Songwriterin geprägt sind.

Auf Anhieb habe ich mich dabei in die Songs “Manchmal“, “Tiefseetaucher“ und “Das Letzte Aller Lieder“ verliebt, die sich …

>> Hier den ganzen Artikel weiterlesen

TIMELESS mit Robin Schulz

Der Chartstürmer beehrt Tom Novys erfolgreiche Sommerpartyreihe auf Ibiza.

TIMELESS mit Robin Schulz
TIMELESS mit Robin Schulz
Das erfreut alle Ibiza-Fans. Bei der TIMELESS Party im Lio am 8. Juli 2014 auf Ibiza wird ROBIN SCHULZ live an den Turntables stehen und neben TOM NOVY für TIMELESS Sounds sorgen.

ROBIN SCHULZ ist der Abräumer des Jahres. Nachdem er auf Platz 1 der Media Control Charts mit seinem Remix des Megahits „Waves“ von Mr. Probz landete, stürmt er nun mit „Prayer In C (Robin Schulz Remix)“ zum zweiten Mal ganz nach oben!

Jetzt feiert Robin Schulz seine Ibiza Premiere und wird am 08. Juli die Gäste im LIO begeistern. Schon am Nachmittag sorgen Novy und Schulz für smoothe Sound in der Sands Beach Bar in …

>> Hier den ganzen Artikel weiterlesen

Das erste Solo-Album der Yeah Yeah Yeahs-Sängerin!

Karen O, die Sängerin der Yeah Yeah Yeahs, veröffentlicht am 05.09. ihr erstes Solo-Album „Crush Songs“. Dafür unterschrieb sie beim New Yorker Label Cult Records, welches vom The Strokes-Frontmann Julian Casablancas betrieben wird.

Das erste Solo-Album der Yeah Yeah Yeahs-Sängerin Karen O!
Das erste Solo-Album der Yeah Yeah Yeahs-Sängerin Karen O!
Karen O sagt über das Album: „Als ich 27 war, war ich oft am Boden. Ich war mir nicht sicher, ob ich mich jemals wieder verlieben würde. Diese Songs wurden zu jener Zeit bei mir zu Hause aufgenommen. Sie sind der Soundtrack eines niemals endenden Liebes-Kreuzzugs. Ich hoffe, dass sie Dir auf Deiner Reise eine ebenso gute Gesellschaft sind.“

Entstanden in den Jahren 2006 und 2007, ist das Album ist eine intime Kollektion voller Lo-Fi-Schlafzimmeraufnahmen, welche eine ähnliche …

>> Hier den ganzen Artikel weiterlesen

NRBQ – Brass Tacks

NRBQ sind die Mutter aller Eklektizismus-Bands. Schon auf ihrem 1969er Debüt-Album coverten sie Sun Ra, spielten Eddie Cochran-Rock & Roll und komponierten die tollsten Popsongs, was Yo La Tengo, Bonnie Raitt, Paul McCartney, Elvis Costello oder den Chefnörgler Keith Richards zu ihren größten Fans gemacht hat.

NRBQ - Brass Tacks
NRBQ – Brass Tacks
Sie sind die ewige Lieblingsband vom Drehbuchautor Marc Scully, was sie zur wohl unbekanntesten Band macht, die jemals bei den Simpsons einen Auftritt hatte. Was aber auch dazu führte, das Sponge Bob Schwammkopf immer wieder ihre Lieder sang:

https://www.youtube.com/watch?

v=icWiG60ULkM&list=PLGc1ZGV1bdC2po6U1JpPsdcZ65RpQes6M

Aus der Original-Quartett ist leider nur noch Keyboarder und Sänger Terry Adams übrig, aber die aktuelle Besetzung, die seit nunmehr 8 Jahren zusammen spielt lässt für eingefleischte NRBQ Fans keinen …

>> Hier den ganzen Artikel weiterlesen

Various Artists – Low Fidelity

Seit 2006 gibt es die HANSEPLATTE in Hamburg. Einen Laden im Karoviertel, der ausschließlich Musik Hamburger Labels und Hamburger Künstler verkauft. Erstaunlich, dass das geht? Ja, schon.

Various Artists – Low Fidelity VÖ: 05.09.2014
Various Artists – Low Fidelity
VÖ: 05.09.2014
Aber die Musikszene der Stadt am scheinsauberen Fluss produziert auch permanent! Da wird nicht lang gefackelt, warum erst warten, bis man nach Berlin zieht?

Dann liefern die Musikusse ihre heiligen Grale hanseatischer Braukunst auch gern persönlich in der HANSEPLATTE ab und überprüfen, ob das eigene Fach auch mit den eigenen alten Sachen richtig gefüllt ist, die bei den Großretailern längst die Biege machen mussten.

Am schönsten aber sei es, sagt man sich im bräsigen Wind der Hanse, wenn man mal unveröffentlichtes Material im Laden hören kann: …

>> Hier den ganzen Artikel weiterlesen

MILK&SUGAR feat. Maria Marquez “Canto Del Pilón”

Das Single-Bundle mit Mixen von Nora En Pure, Kellerkind, Taan Newjam und Afterlife erscheint am 04. Juli!

MILK&SUGAR feat. Maria Marquez "Canto Del Pilón"
MILK&SUGAR feat. Maria Marquez “Canto Del Pilón”
MILK & SUGAR blicken nach mehr als eineinhalb Jahrzehnten auf eine lange und erfolgreiche Karriere als DJ´s und Produzenten zurück, in der sie mehrfach um die ganze Welt gejettet sind und ihren typischen Housemusic-Sound ständig weiter perfektionieren konnten.

Die aktuelle MILK & SUGAR-Single „Canto Del Pilón“ ist auf dem besten Wege zu einem europaweiten Hit zu werden, nachdem sie bereits in der Türkei, Ungarn und in Rumänien Platz 1 der iTunes-Charts erobern konnte. „Canto Del Pilón“ beweist die Bandbreite des DJ- und Produzentenduos auf ein Neues, und auch, dass sie sich auf ihren Touren rund um …

>> Hier den ganzen Artikel weiterlesen

“Wrestlemania 30″

Jetzt kommt endlich “Wrestlemania 30″ auf Blu-ray und DVD.
Der nächste Schwung erscheint dann Ende Juli.

Wrestlemania30
“Wrestlemania 30″

Der unsterbliche Hulk Hogan feiert seine epische Rückkehr zu WrestleMania und fungiert beim 30-jährigen Jubiläum der Bühne der Unsterblichen als Gastgeber! Während im Superdome Hulkamania tobt, legte sich der wagemutige Daniel Bryan mit dem „König der Könige“ Triple H an. In diesem Match entscheidet sich, wer sich als dritter Teilnehmer zum WWE-Welt-Schwergewichts-Champion-Titelmatch zwischen Randy Orton und Batista gesellt.

Auch Vermächtnisse stehen auf dem Spiel, denn John Cena trifft auf den „Verschlinger der Welten“ Bray Wyatt, und der Undertaker setzt seine niederlagenlose WrestleMania-Siegesserie von 21:0 gegen das „fleischgewordene Monster“ Brock Lesnar aufs Spiel. An diesem Abend werden Legenden geschaffen, und WWE-Superstars werden unsterblich. …

>> Hier den ganzen Artikel weiterlesen

“Coming Home By Sven Väth“

Nach Künstlern wie Nightmares On Wax, Jazzanova oder DJ Hell gibt es nun auch eine “Coming Home“- Zusammenstellung von Sven Väth.

Various Artists - “Coming Home By Sven Väth“ (Stereo Deluxe Recordings/Warner)
Various Artists – “Coming Home By Sven Väth“ (Stereo Deluxe Recordings/Warner)

Die aus Obertshausen (Hessen) stammende und heute abwechselnd in London und Thailand lebende DJ-Legende hat nun für das Label Stereo Deluxe eine erlesene Auswahl von Songs geschaffen, die er hört, wenn er mal nicht auf Achse ist, sondern zuhause im eigenen Wohnzimmer sitzt.

Äußerst bunt präsentiert sich die Compilation, welche sich durch unterschiedliche Genres wie Electronic, House, Ambient, Jazz, Fusion oder Minimal bewegt.

Unter anderem gibt es auf “Coming Home by Sven Väth” Titel von Acts wie CocoRosie, Nils Frahm, Leafs, Boards of Canada, Oneohtrix Point Never, Food …

>> Hier den ganzen Artikel weiterlesen

Janice Andrade – “Janice“

Brasilianische Klänge auf dem Debüt-Album von Janice Andrade

Janice Andrade - “Janice“ (Girafe Music/Intergroove)
Janice Andrade – “Janice“ (Girafe Music/Intergroove)

Schlicht “Janice“ heißt der Erstling von Janice Andrade, die darauf lateinamerikanische Rhythmen mit jazzigen Ingredienzen und clubbigen Sounds zu einem harmonischen Ganzen verwebt.

Die aus Rio stammende Musikerin, welche in der Vergangenheit bereits als Tänzerin und Choreographin für Furore gesorgt hat, konnte den Hannoveraner Musiker Christoph Isermann als Produzenten für den Full Length-Player gewinnen, als dessen erste Single-Auskopplung sich der luftig-leichte Titel “Caipirinha“ präsentiert.

Zu gefallen wissen zudem Stücke wie die loungig angehauchte Ballade “Acalento“, die Upbeat-Nummer “Sparkling Desire“, das ruhige Bossa-Stück “Samba Paixao“ sowie die mit Latin-Elementen gewürzte Lounge-Nummer “Samba Sol“.

Die Wahl-Schweizerin, welche in der Vergangenheit schon Beiträge zu Compilations wie “Moonlight Lounge“, “Bar …

>> Hier den ganzen Artikel weiterlesen

Luca “Tiefseetaucher”

Dort, wo melancholische Singer-Songwriter-Lieder auf energiegeladenen Pop treffen, wo verträumte Melodien sich vermischen mit wilden Emotionen, wo englische und deutsche Reime sich die Hand reichen und gemeinsam eine Welt aufspannen – dort wohnt Luca, eine freiheitsliebende junge Musikerin, immer auf der Suche nach neuen Erfahrungen und den leisen oder lauten Momenten, die das Herz berühren.

Luca "Tiefseetaucher"
Luca “Tiefseetaucher”
In Begleitung von Heinz Rebellius (Saiten) und Hendrik Hahler (Percussion) stellt die gebürtige Osnabrücker Musikerin nun ihr zweites Album „Tiefseetaucher“ vor. Es umfasst 16 neue Songs, melancholisch bis fröhlich, leise bis laut, erfrischend ehrlich und eigensinnig. Da gibt es Geschichten von kleinen Monstern, wilden Affen, Astronauten, trampeligen Elefanten – und Geschichten von der Liebe.

Luca: „Ich mag es, in Bildern zu sprechen, denn …

>> Hier den ganzen Artikel weiterlesen

Steffen Linck “Sticks & Stones”

Steffen Linck steht für handgemachten Electro-Folk mit tiefsinnigen englischen Texten, und bildet das Zentrum dieser Band von vier jungen Musikern.

Steffen Linck "Sticks & Stones"
Steffen Linck “Sticks & Stones”
Wenn der 1989 geborene Berliner Songwriter mit Gitarre und Mundharmonika die Bühne betritt und zu seinem Song ansetzt, zeigt sich schon im ersten Ton Lincks Erkennungsmerkmal: Seine tiefe, weiche Stimme erzählt von der endlosen Suche nach Verborgenem, wobei sich so manch einer an den frühen Leonard Cohen erinnert fühlt, wie er in fein gewählten Worten, Kaleidoskop-artig eine Welt aus Bildern erzeugt, die den Zuhörer automatisch auf seine Reise mitnimmt.

Gemeinsam mit seiner Band entsteht durch den Einsatz von Samples und elektronischen Effekten jedoch ein bisher unerhörter Sound, der gerade durch die Intimität der erzählten Geschichten …

>> Hier den ganzen Artikel weiterlesen

INTERSTATIC – ARISE

Mit jeder einzelnen der aufeinanderfolgenden Erscheinungen (Anthem in 2011, gefolgt vom RareNoise Debut InterStatic in 2013) hat das in Norwegen ansässige Trio mit dem ausgewanderten, britischen Organisten Roy Powell, dem norwegischen Gitarristen Jacob Young und dem Schlagzeuger Jarle Vespestad, die Intensität und Kühnheit erhöht, derweil sie Rock und Jazz organisch miteinander verbinden. Nun hat das Powerhouse Trio mit dem superben Arise in 2014 ein neues Level erreicht.

INTERSTATIC - ARISE
INTERSTATIC – ARISE
Zusammen sind die sich ergänzenden drei Stimmen ein Orgel/Gitarren Trio für das 21. Jahrhundert. “Die Chemie zwischen den Band-Mitgliedern macht es aus,” sagt Roy Powell. “Drei willensstarke, eigensinnige Leute, arbeiten zusammen und machen gute Musik. Wir haben regelmässig Diskussionen und Meinungsverschiedenheiten, aber zum Glück wenig Raufereien. Und obwohl ich das …

>> Hier den ganzen Artikel weiterlesen

CUONG VU UND RICHARD KARPEN – INDIGO MIST

Trompeter-Komponist Cuong Vu hat sich mit gewagten Arbeiten und Musikern wie Bill Frisell, Pat Metheny und Laurie Anderson und seinen 4 eigenen Aufnahmen als Leader in den letzen 20 Jahren als aussergewöhnliche Stimme der neuen Musik/Impro Szene etabliert.

INDIGO MIST - That The Days Go By And Never Come Again
INDIGO MIST – That The Days Go By And Never Come Again
Komponist Richard Karpen hat sich Auszeichnungen sowohl für sein Schaffen auf dem klassischen Sektor verdient, als auch als “Cutting Edge Sonic Experimenter” allererster Güte. Zusammen mit dem innovativen Bassisten Luke Bergman (ihr Fakultäts-Kollege an der Universität von Washington) und Vu’s Langzeit-Bandmate, Schlagzeuger Ted Poor, haben diese verwandten Seelen auf That The Days Go By And Never Come Again alles heraus geholt.

Die Suite, die das unvergleichliche Komponisten Team von Duke …

>> Hier den ganzen Artikel weiterlesen

O (Circle) – When Plants Turn Into Stones

So reduziert wie der Name, ist auch die Musik, die „O“ (sprich Cicle) spielen. Auf „When Plants Turn Into Stones” erschafft die deutsch-belgisch-niederländische Combo kontemplative Soundscapes, die nur vereinzelt mit ein paar wenigen, mehr gehauchten Vocals ausgestattet werden.

O (Circle) - When Plants Turn Into Stones
O (Circle) – When Plants Turn Into Stones

Elegische Gitarren lassen ihre Töne im weiten Rund verhallen, ein Schlagzeug, das bisweilen Bohren & Der Club Of Gore alle Ehre machen würde, und eine sich langsam steigende Dramatik kennzeichnen das vorliegende Werk, das sich aus viel Ambient, etwas Shoegazer und ein wenig Post(Kraut-)rock zusammensetzt.

Klassische Songstrukturen treten in den Hintergrund. Vielmehr steht das Gesamtbild im Fokus, das zwar in sechs Kapitel/Tracks unterteilt ist, aber dennoch am besten am Stück genossen werden sollte. „When …

>> Hier den ganzen Artikel weiterlesen

Menschen – Musik – Filme – Serien | News zu Popkultur und andere Phaenomenen

Seiten: Zurück 1 2 3 ... 26 27 28 29 30 31 32 ... 127 128 129 Weiter